Perama Höhle

Die Höhle von Perama ist eine der wichtigsten Höhlen der Welt. Sie liegt etwa 4Km weit des Stadtzentrums und ist bekannt seit Anfang des vorhergehenden Jahrhunderts. Am 1940 wurde sie als Zufluchtsort während der italienischen Bombardierung benutzt.

Am 1945 machten die bekannten Höhlenforscher, Anna und Ioannis Petrocheilos, zum ersten Mal eine Kartierung der Höhle. Sie ist eine Horizontalhöhle in Länge von etwa 1Km. Dank der Bildung von Stalaktiten und Stalagmiten und die Vielfalt und die Kombination der Farben hat sie eine wunderschönen Naturschönheit.